Kosten beim Kauf

Kaufen Sie Ihr Eigenheim an der „Costa del Sol“

Wenn Sie sich entschieden haben, eine Immobilie an der Costa del Sol zu kaufen, ist diese Rubrik für Sie von Interesse. Nachfolgend finden Sie einige Informationen über den Kaufvorgang und die geschätzten Kosten für den Kauf einer Immobilie in dieser Region.

Wenn Sie Ihre Traumimmobilie gefunden haben, ist dies das Prozedere, das Sie befolgen müssen:

Sobald der Verkaufspreis vereinbart ist, müssen Sie eine Anzahlung leisten (normalerweise zwischen 6.000 und 10.000 €, je nach Immobilientyp), um sicherzustellen, dass die Immobilie reserviert und vom Markt genommen wird. Ihr Anwalt sollte diese Anzahlung normalerweise 2 Wochen lang in Ihrem Namen bereithalten.
Sobald die Anzahlung geleistet wurde, wird Ihr Anwalt mit der rechtlichen Prüfung der Immobilie fortfahren, um sicherzustellen, dass alle Dokumente korrekt sind.
Sobald dies geschehen ist, müssen Sie 10% zahlen (die Anzahlung ist in diesem Betrag enthalten) und den privaten Kaufvertrag unterzeichnen, um ein endgültiges Abschlussdatum zu vereinbaren.

Barzahlungskauf (keine Hypothek in Spanien erforderlich)

  • Der Notar: Diese Gebühren werden gesetzlich festgelegt und liegen normalerweise zwischen 500€ und 1000€. Der Käufer kann den Notar wählen.
  • Die Registrierung der Immobilie: Die Kosten für die Eintragung der Immobilie in das Grundbuch variieren normalerweise zwischen 100€ und 500€.
  • Die ITP oder VAT (Grunderwerbs- und Mehrwertsteuer): Je nach Art der Immobilie, die Sie kaufen, zahlen Sie entweder 8% oder 10%.
    • Wenn Sie eine Neubauimmobilie kaufen, müssen Sie für diese Immobilie eine Mehrwertsteuer zahlen, die einen festen Satz von 10% beträgt.
    • Wenn Sie eine Bestandssimmobilie kaufen, müssen Sie die ITP entrichten, die je nach Hauspreis zwischen 8% und 10% beträgt. Es gibt auch einen ermäßigten Satz von 3,5% für Residenten unter 35 Jahren, die eine Immobilie als Hauptwohnsitz zu einem Preis von 130.000 € oder weniger kaufen.

Darlehenskauf

Aufgrund des neuen Hypothekengesetzes vom Juni 2019 sind die Kosten, die der Käufer beim Kauf zu tragen hat, nun auf folgende reduziert worden:

  • Bankbewertung (nur notwendig, wenn Sie eine Hypothek beantragen): Diese liegt normalerweise zwischen 200€ und 600€.
  • Urkundenausfertigungen: Sie belaufen sich auf ca. 20€, ein sehr geringer Preis im Vergleich zu den Kosten, die zuvor vom Käufer zu übernehmen sind (Gebühren, Notar sowie Hypothekenregistrierung).

Wir empfehlen Ihnen dringend, einen qualifizierten Anwalt zu beauftragen, der Sie im Kaufprozess vertritt; falls Sie keinen Anwalt haben, können wir Ihnen gerne einen empfehlen.

Menü